Handy fertig bauen

Handy fertig bauen

Nun habt Ihr ein Handy, an welchem zwei zweiadrige Kabel heraus gelegt wurden. Eins aus der ehemaligen Taste 4, das andere aus dem Akkufach.

An die Kabel, welche aus dem Akkufach des Handys heraus gelegt wurden, lötet Ihr nun den Akkuhalter an. Bitte darauf achten, dass Ihr Plus und Minus richtig miteinander verbindet. Last das Kabel übrigens lang genug. Das erleichtert Euch später das Wechseln der Akkus.

An das blaue Kabel, welche aus der Tastatur des Handys heraus gelegt wurde, lötet Ihr einen Kontakt des Kippschalters an. Nun nehmt Ihr wieder ein längeres Stück zweiadriges Kabel und lötet das eine Ende dieses Kabels an den anderen Kontakt des Kippschalters und das übrig gebliebene Ende des Kabels verbindet ihr mit dem roten Kabel welches auch aus der Tastatur heraus gelegt wurde.

Klingt kompliziert, aber ein Bild sagt mehr als tausend Worte:

 

 

Nun nehmt Ihr die "Lock & Lock"-Dose und befestigt den Kippschalter in irgend einer Seite dieser Dose. Dann bohrt ihr noch irgendwo eine Kabeldurchführung (ich habe sie in den Deckel der Dose gebohrt) und verstaut dann das Handy mit samt dem Akkuhalter in der Dose.

 

Nun macht ihr erstmal eine Funktionsprobe. Programmiert auf die Kurzwahltaste "4" Eure Handynummer, schließt das rote und das blaue Kabel probehalber zusammen und kurze Zeit später müsste dann Euer Handy klingeln. Den "Anrufer" könnt Ihr einfach wegdrücken, dann entstehen Euch keine Gebühren.

Ihr werdet dann später mal feststellen, dass Ihr auch immer nur einmal angerufen werdet und nicht wie bei einigen kommerziellen Geräten immer und immer wieder...

Wenn Ihr Euer Sauhandy mal selber anruft könnt Ihr prüfen, ob das Handy noch "Saft" hat. Hört Ihr das Freizeichen, dann ist alles ok! Das Sauhandy übrigens nicht vergessen "lautlos" zu stellen und den "Vibrationsalarm" auszuschalten, ihr wollt ja eventuelle Kirrungsgäste nicht vergrämen.

Zum Schluss sollte alles so aussehen:

Nach oben